Jahr der Orden

Papst erklärt 2015 zum Jahr der Orden - Impulse

Liebe Schwestern und Brueder, Papst Franziskus hat das Jahr 2015 zum "Jahr der Ordensgemeinschaften" erklaert. Die Orden sind wichtige Gemeinschaften besonders in der katholischen und den orthodoxen Kirchen denn sie repraesentieren die direkte Nachfolge Jesu Christi. Auch in der evgl.-luth. Kirche bilden sich wieder mehr zoelibataere Orden. Es gibt sehr unterschiedliche Orden mit unterschiedlichen Zielen und Aufgaben wie Missionsorden, Moenchsorden, Schwesternorden, Laienorden und Ritterorden. Alle Orden haben eine Ordnung (Regeln) und eine Fuehrung wie Aebte, Priore oder Oberin. Auch unser Ritterorden waehlt geheim seine Fuehrung mit dem Grossprior an der Spitze. Ist er gewaehlt, dann traegt ihn solidarisch die ganze Gemeinschaft in diesem schweren Amt. Ich glaube, das in einem Orden jedes Amt den Amtstraeger praegt und der Amtstraeger praegt das Amt. Er bringt seinen Charakter, seine persoenliche Note und Faehigkeiten in das Amt ein. Das habe ich in den vergangenen Jahren versucht. Es geht aber nicht nur um das Zueinander von Amt und Person und um Glaubwuerdigkeit. Es geht besonders in einem christlichen Orden zu allererst darum, das jeder einzelne Jesus Christus repraesentiert ! "Ihr seid der Tempel Gottes" schreibt Paulus. ja, wir sind der lebendige Tempel als Kinder Gottes. Kann Gott sich wohlfuehlen in unserem Tempel ? Was tragen wir dazu taeglich bei ? Achten wir die Bruederlichkeit und Liebe untereinander entsprechend unserem Geloebnis und halten wir unsere Statuten und Ordensregel in Ehren.

Werner Rind, EMC
General-Großprior