Papstbesuch im Nahen Osten
Trotz der Unruhen im Nahen Osten reiste Papst Benedikt XVI für drei Tage
in den Libanon.
Gemeinsam mit dem geistlichen Oberhaupt unseres OMCTH
feierte vor über 300.000 Menschen in Beirut einen Gottesdienst und
unterzeichnete das Schlussdokument der Nahost-Bischofssynode. Der Papst
dankte für den Reichtum des Christentums in verschiedenen Riten im Nahen
Osten, der nur Bestand haben kann, wenn dauerhaft Frieden und Versöhnung
einkehrt. Besonders dankte Papst Benedikt XVI. allen Menschen und
Gemeinschaften, die den Christen im Nahen Osten auf vielfältige Weise
Hilfe leisten. Patriarch Gregorios III. dankt in einem Telefonat aus dem
Libanon allen Mitgliedern unseres Templerordens für ihre Spenden nach
seinem Hilfsappell in den vergangenen Wochen. Die Hilfsaktion für die
Flüchtlinge und die dringende Bitte um Unterstützung wird fortgesetzt.
Alle kleinen und großen Spenden auf das Konto des OSMTH e.V. in Köln
werden umgehend weiter geleitet.
 
GGP Fra W.R.
 
Fotos Copyright: Werner Rind